AlphaGo Zero und der Dunning-Krüger Effekt

Ich erkläre hiermit die Beurteilung der AGZ Partien zum öffentlichen Testfall des Dunning-Krüger Effekts.

Da für die meisten westlichen Beobachter Go nur ein japanisches Brettspiel mit 2 Buchstaben im Kreuzworträtsel ist, können sie die Qualität der Spielzüge und Strategien (Ja! Strategien!), die dort vor unseren Augen stattgefunden haben gar nicht beurteilen. Was niemanden daran hindert es trotzdem zu tun. Daher: Dunning-Krüger par excellence!

Das hat nichts mit Intelligenz zu tun (wie auch Dunning und Krüger betonten), sondern mit einem charakterlichen Grundzug, nämlich der klassischen Overconfidence, hinreichend intelligent zu sein, um auch entfernteste Problemdomänen erfolgreich beurteilen zu können. Natürlich kann das kompensiert werden (siehe Dunningdingens), im Falle von GO würde das allerdings einen Zeitaufwand von einigen Jahren bedeuten, um die Qualität dieser Partien zu beurteilen.

Wir stehen also vor dem Paradox, das dieser Kracher vor unser aller Augen stattgefunden hat, jeder meint das beurteilen zu können (Ich habe ein Internet, und ich werde es anwenden!), aber nur ein jahrelanger Aufwand einen zu dieser Beurteilung befähigt. Dunning-Krügerischer geht es nicht. Herrlich!

Signale, das man hier in einen massiven Dunning-Krüger laufen könnte gab es genug, zB Lee-Sedols Mimik in Reaktion auf den berühmten Zug 37. Da ist also einer der 3 oder 7 weltbesten Spieler, dem die Gesichtszüge entgleisen und der geschlagene 29 Sekunden um Fassung ringt, sogar später den Raum verlässt. Dennoch meinten viele Couchweltmeister zu verstehen, das dies nur ein japanisches Brettspiel mit 2 Buchstaben ist, bei dem nichts neues passiert war, keine Intelligenz demonstriert und die Kreativität auf der Strecke blieb. Dunning-Krüger.

Ich finde die Beobachtung meiner eigenen Reaktion darauf ebenso interessant: das mentale Runterklappen des Denkunterkiefers, weil man noch nicht mal wüsste, wo anfangen sollte um dem Gegenüber sanft und empathisch zu erklären, das er oder sie BULLSHIT labert. Wo beginnen, wenn das Jahre dauern kann?

Bis zu diesem Punkt haben wir noch nicht über die AlpHaGo Zero Partien gesprochen. Die sind nämlich noch 2 Häuschen da drüber. So weit drüber, das ich das Nachspiel einer der Partien abbrach, weil ich einfach geplättet war. Aber im Föjetong und in einschlägigen Kreisen weiss man natürlich Bescheid: Nix Neues!

So, wie geht es weiter?

Nicht umsonst wird GO ein strategisches Brettspiel genannt. Gar nicht umsonst. Aber wie soll man das jemandem erklären, der noch nicht mal weiss was Atari bedeutet?!

Nur so ein paar weitere Datenpunkte: Demis Hassabis war einer der weltbesten Spieler von Diplomacy, einem anderen strategischen Spiel, allerdings mit unvollständiger Information. Irgendwo dazwischen liegt Starcraft. Das wären so die nächsten Meilensteine, ohne Kreativität, mit viel nix Neues, ohne Gefühle und unheimlich seelenlos, aber viel Raum sich auf Jahre hinaus in aller Öffentlichkeit zum Dunning-Krüger-Deppen zu machen.

Link zu allen Partien

Und hier für alle Schlaumeier die einzigste Erwähnung des Begriffes „Künstliche Intelligenz“ im ganzen Posting. Warum wohl?!

AlphaGo, AI, AGI und Folgen

Es werden Dinge passieren die wir noch nicht mal registrieren als "Dinge passieren", weil sie erst wahrnehmbar sein werden, wenn sich Folgen entfalten die unseren Kategorisierungen zugänglich sind. Das heisst, das, was wir als Folgen kategorisieren ist schlimmstenfalls notwendigerweise und erkenntnisbedingt peripher und/oder sekundär und die Kernfolgen einer AI-initiierten Aktion sind unsichtbar, way over our head. Fermi-Schweigen innerhalb des Systems. Emergenz oberhalb des eigenen Erkenntnisniveaus existiert einfach nicht.

Professionalität und Komplexität

Im 21.Jahrhundert wird sich Professionalität nicht mehr über den Schlips oder die lockere Hand in der Bossanzugstasche definieren, sondern über die Demut und die Heuristiken, die sich aus dem Umgang mit Komplexität ergibt.

Spekulative Schemen ohne Gesamtbild

Ich hab seit Monaten so ein komisches Gebräu auf der mentalen Zunge ohne den Sack zumachen zu können:
*Rolle und Vehemenz in der kommunikativen Öffentlichkeit als Reaktionsbildung des Selbstwertgefühls.
*Rückkopplungen in Social Media, Dopamin, Depression
*zunehmende Geschichtslosigkeit
*Formen der Propaganda als idealer Nährboden für bestimmte Charakterformen(s.o.)

*...

Propagandaparteien – Minimalszenario

Nur eine flüchtige Brainstormskizze um für mich selbst zu klären welche Symmetrien und welche minimalen Parteien an einem propagandistischen Szenario zu alleine einem (1) Event beteiligt sind. Natürlich findet auf der blauen Seite immer eine wahrheitsgemässe Berichterstattung und Rechenschaft statt.

Kurz zusammengefasst: Man hat wenig Chancen bei normalem Medienkonsum zu klären wessen Interessen man gerade durch Meinung zombifiziert weiterträgt.