3 Gedanken zu „Man muss sich systematisch abgewöhnen Menschen als Einzelne…“

  1. Warum? Zwischen den Bundespräsidenten gab und gibt es ja doch zum Beispiel krasse Unterschiede, die sehr verschiedene Bewertungen erfordern.

    • Klar. Für mich scheint sich aber in den letzten 10 Jahren ein deutlicher Trend hin zum „Face“ abzuzeichnen, das einerseits Vertreter eines Interessennetzwerks ist, das auch in der Lage ist im Notfall Kompetenz durch Netzwerkresilienz zu kompensieren und auf der anderen Seite soviel charakterliche Disposition zur Coolness und Schuldunfähigkeit aufweist das er oder sie ohne kalten Schweiss auf der Stirn in der Öffentlichkeit durchs Feuer gehen kann. Der „Präsident“ ist da nur einen Schnittstelle unter vielen die vulnerabel für derartige Akteure ist. Kucktip: Chatzimarkakis in einer Talkshow.

Kommentare sind geschlossen.