Utopie und Geschäft

Der echte Geschäftsmann filtert Zukunft nach seinen persönlichen Chancen und ignoriert die gesellschaftlichen Risiken. Der utopische Filter möglicher Zukünfte sieht genau invers aus: was sind die gesellschaftlichen oder gar existentiellen Risiken verschiedener technologischer Trajektorien und wie können diese Risiken durch einen affirmativen Zukunftsentwurf umgangen – nicht verhindert – werden. Wer Risiken durch Verhinderung von technologischen Trends vermeiden will, produziert automatisch Dystopien und Konservatismus, da die Negation von X nicht Nicht-X ist.

Im Angesicht der explodierenden Fülle möglicher Zukünfte wird derartiges affirmatives, utopisches Denken immer wichtiger. Die Aufgabe jeder wirklichen Utopie ist es, Traum und Zukunft so zu vermählen das die Möglichkeiten der Art und des Individuums nicht beschnitten werden.

3 Gedanken zu „Utopie und Geschäft“

Kommentare sind geschlossen.