NGC 1300

Heimat ist ein Ort der Evolution verleugnet. Man kann die Verleugnung durch Transposition vertuschen (..die kleine Kneipe an der Ecke, Fortuna, Facebook, Orion-Arm) aber immer auf Kosten des formlosen Rufes, der jedem Akt der Wahrnehmung innewohnt.

Schwarze Löcher ade?

Dem wissenschaftlichen Weltbild wird normalerweise Rücksichtslosigkeit gegenüber jeder religösen oder gar magischen Weltsicht vorgeworfen. Aber wie rücksichtlos Wissenschaftler wirklich sein können, ist just in astrophysikalischen Belangen zu beobachten. Nichts ist wahren Wissenschaftlern heilig, noch nicht mal unsere geliebten schwarzen Löcher.

Was können Astrophysiker dafür, das eine ganze Schwarze-Löcher-Industrie von diesem astrophysikalischen Konstrukt abhängig ist? Das gar Maximiliam Schell damit schon sein Geld verdient hat. Nichts da. Es war nur ein Konstrukt, und wenn eine bessere Theorie daher kommt, die frei nach Occam mit weniger Hypothesen mehr Phänomene erklären kann, dann frei nach Popper: her damit! Und schon stehen alle SF-Autoren, Drehbuchautoren oder Filmstars dumm da. Eine Kirche der Schwarzen Löcher hätte jetzt alle Hände voll zu tun, die Häretiker zu bekämpfen. Im Wissenschaftsbetrieb spart man sich diese Kräfte fürs Nachdenken auf.