Google will Top AI-Lab werden

Wie Phillip gerade auf Google Blogoscoped meldet, beabsichtigt man bei Google neben anderen interessanten Unternehmenszielen zum Top AI-Lab auf Terra zu werden. Was soll man dazu sagen? Ausser: The race is on?
Es könnte gut sein das Ben Goertzel, Elizier Yudkowsky, Peter Voss, Michael Wilson oder auch einige Leute rund um das IDSIA-Institut von Jürgen Schmidhuber in nächster Zeit einen neuen Arbeitgeber bekommen werden.

Ich halte es auf diesem Hintergrund für sehr unwahrscheinlich das die Möglichkeit einer technologischen Singularität in der Vorstandsetage einer gewissen Klitsche in Mountain View nicht diskutiert wird. Vor uns liegt eine Renaissance der AI-Forschung, die den ganzen Planeten mitsamt seiner Noosphäre auf die Zielgerade bringt.

Definitiv ein Akt der bewußten Beschleunigung der Beschleunigung!

5 Gedanken zu „Google will Top AI-Lab werden“

  1. Denkt Google beim Begriff „AI“ an AGI? Ich kann mir vorstellen, dass die Idee einer technologischen Singularität in der Vorstandsetage nicht diskutiert wird. Oder noch nicht diskutiert wurde.

    Dass vor uns eine Renaissance der AI-Forschung liegt, bezweifle ich nicht. Obviously.

  2. Wie gesagt: Ich halte es für unwahrscheinlich, das es nicht diskutiert wird. Ich meine vor einiger Zeit über die Seiten von einigen Googleanten gestolpert zu sein, und da waren als Interessen AI und Singularität angegeben. Bekannt dürfte das Konzept zumindest sein. Und sobald die sich eine der obig genannten Personen mieten oder diese Kreise ankratzen durch Einkauf, wird Zwangsnachbildung stattfinden. Betrachte mal die Linie Yudkowsky->Peter Thiel->Steve Jurvetson->??

  3. Google hat schon vor einiger Zeit Peter Norvig an Land gezogen, ich denke das ist jetzt nur die Konsequenz daraus diesem seinen Freiraum zu geben. Ich habe kürzlich einen durchaus spannenden Vortrag von ihm in Berlin besucht, von „the Singularity“ war nicht die Rede. Google wird es um profanere Dinge gehen, auch wenn jeder Informatiker schonmal von Kurzweil gehört hat (und somit auch Norvig). 🙂

  4. Nicht zu vergessen:“Marissa received her B.S. in Symbolic Systems and her M.S. in Computer Science from Stanford University. For both degrees, she specialized in artificial intelligence.“

  5. wenn google als erster die ki hat wird es sicherlich davon profitieren, aber das ist egal, ich hoffe nur, dass google sich auch tatsächlich die schaffung einer starken ki als ziel gesetzt hat…

Kommentare sind geschlossen.