Internetzgedanken

Das was man sieht ist oft nicht das, was es bedeutet.
Das was es bedeutet, ist oft nicht das was intendiert wurde.
Das was die Intention befriedigen soll, kann nicht im Internetz abgebildet werden. Deswegen gibt es Kabel.

Das was gesucht wird, ist oft nicht das, was gefunden wird.
Das was gefunden wird, ist oft das Ergebnis einer verschwiegenen Intention.

Eigentlich ein ideales Umfeld für normale Menschen, die nie das wollen, was sie bräuchten. Wahre Konsumenten nehmen alles was sie nicht brauchen und fordern was nicht geht.

1 Gedanke zu „Internetzgedanken“

Kommentare sind geschlossen.