Die Aufmerksamkeitskriege des 21. Jahrhunderts

In einem Umfeld, in dem alle Signale zu Geräuschen werden, ist digitale Identität nur statistisches Futter. Wenn alle schreien, ist ein Gespräch exotischer Luxus. Konvergenz der Medien führt zu einer Dauerschreiparallelwelt, die einzig binden soll. Über allem schwebt Paris Hilton als vorbildliches Plattform-Modell der Aufmerksamkeitskriege. Nichts ist, was es darstellt. Kosten verbergen die wahren Geschäftsmodelle.

One Response to Die Aufmerksamkeitskriege des 21. Jahrhunderts