Monats-Archive: September 2007

Burma und Technologie als Politik

Der Fluss von Wissen und Information ist Politik. Während der freie Fluss seit je eher emanzipatorischen Bewegungen zu gute kommt, wissen Diktatoren schon immer was sie als erstes zu tun haben. Was mich allerdings sehr, sehr befremdet ist die auch im Kleinen beobachtbare, tägliche Entscheidung im Nachrichtengeschehen, die sich in der Linkpolitik großer Portale wie zB dem ZDF oder der Tageschau zeigt.

Während die Tageschau freizügig auf fast alle wichtigen burmesischen Blogs linkt und die Leser nicht hartherzig auf ihren Seiten hält, kann man beim ZDF sogar im Interview mit Ko Htike lange nach einem Link suchen. Closed garden Linkpolitik. In solchen kleinen Details kann sich zeigen auf welcher Seite man steht: dem egoistischen Eigeninteresse oder frei fliessendem Informationsbedürfniss. Paradoxerweise macht man sich mit so einer Haltung mit den Diktatoren gemein.

Beim ZDF sollte man sich mal fragen warum die Leute von der Tagesschau einen Grimme Preis erhalten haben.

Und weil ich mich gerade frage, was ich in dieser Situation tun kann, hier einige Links zu burmesischen Blogs:
http://burmamyanmargenocide.blogspot.com/

http://www.moeyyo.com/MM/
http://seinkhalote.blogspot.com/
http://soneseayar.blogspot.com/
http://moemaka.blogspot.com/
http://niknayman.blogspot.com/
http://dathana.blogspot.com/
http://burma-myanmar-news.blogspot.com/
http://rightorrong.blogspot.com/

Und weil solche historischen Momente eine ganz andere Ästhetik hervorbringen als unsere unwirkliche, dumme Popkultur, gestatte ich mir dieses YouTube-Video zu verlinken:

Primaten unter sich

Das wirkliche Abenteuer des Denkens hat nichts mit den selbstversichernden Haltungen zu tun, die in Tonfall, Körperhaltung und rethorischen Figuren praktiziert werden damit Untote ihre ersehnte Rolle dem internen Image angleichen können. Diese Imagesucht geht zum Leidwesen weniger Toter meist einher mit einer panischen Machtsucht, die versucht mit opressiven Mikrogesten das Bild von sich selbst… Weiterlesen…

Wo ist das Zentrum des Mosaiks?

Liegt das Zentrum eines gesellschaftichen Prozesses im Aktual oder im Potential? Das Potential wird auf jeden Fall umrissen durch einige Videos, die im Vorfeld des Singularity Summits aufgenommen wurden. Jamais Cascio trägt damit die politische Dimension in den Diskurs um die technologische Singularität hinein. Link zum teilweisen Transkript (interessant welche Stellen ausgelassen wurden) Technologie ist… Weiterlesen…

Peter Voss: 5 Jahre bis AGI

In seinem Vortrag auf dem Singularity Summit II hat sich Peter Voss mal wieder festgelegt. Letztes Jahr avisierte er für 2008 eine AI, dieses Jahr vor 800 versammelten Singularity-Afficinados bietet er eine Zeitspanne von 5 bis 10 Jahren an. [audio:peter-voss-5-years.mp3] How far are we from AGI? Well, it´s up on the slides. I guess it´s… Weiterlesen…

Einführung in die technologische Singularität

Parallel zum Singularity Summit hat sich Joel Pitt auf einem Barcamp unserer Antipoden dazu hinreissen lassen, einen einführenden Vortrag zur technologischen Singularität zu halten. Seltsamerweise gibt es da außer den Folien von Kurzweil recht wenig. Auch ein Hinweis darauf, dass diese Subkultur vorsichtig sein muss, sich nicht durch zu viel implizites Vorverständnis selbst zu vergiften.… Weiterlesen…

Uncanny Nietzsche

Der Begriff des Uncanny Valley hat seinen Ursprung in der Robotic und Animation. Nun hat es allerdings, wie mir scheint, auch Nietzsche erwischt. Nicht, dass er je un-unheimlich war. Aber in diesem kleinen Filmfetzen, der wahrscheinlich durch die Bearbeitung von zeitgenössischen Fotos entstanden ist, wirkt er noch weniger einladend als sein virtuoses Gepolter. Wie muss… Weiterlesen…

Wie vernagelt ist die deutsche Web 2.0-Gemeinde?

Da gabs gestern eine Preparty zum Singularity Summit II. Nun gut, wir haben im Augenwinkel vor Monaten registriert (aber je akzeptiert?), dass Leute wie Peter Norvig da Gastredner sein werden. Aber nun muss ich mit freudigem Entsetzen feststellen, dass Joshua Schachter, Mark Zuckerberg und was weiß ich nicht wer noch sich gestern Abend auf dieser… Weiterlesen…

Dienst am Leser: Singularity Summit II

Bis jetzt sehe ich 2 Blogs die live vom 2. Singularity Summit aus San Francisco bloggen: Michael Anissimov Frontier Channel Wem die Singularitätshypothese nicht fremd ist, dem dürfte auch die englische Sprache geläufig sein. Die Restmenge könnte auf Wunsch mit kursorischen Übersetzungen bedient werden. Aber so wie es aussieht werden dort keine neuen Ideen geboren,… Weiterlesen…

Der kurze Film zum langen Buch vom Kurzweil

Ich hatte gestern nur so dahingegrummelt das Herr Kurzweil sich bemüßigt fühlt, sich in 2008 mit der Thematik technologische Singularität cineastisch zu verewigen. Dazu noch einige Anmerkungen. Erstaunlich ist das genau wie im Buch „The Singularity is Near“ niemand der wirklich relevanten Denker (Vinge, Yudkowsky, Goertzel etc) zum Thema im Film vorkommt. Im Buch zum… Weiterlesen…