NEU! NOW!

Siggis letzte Worte




31.März 2004

La Rochefoucauld, Reflexionen

Aphorismen - Comments Off 10:19 pm

Elegante Haltung ist für den Körper, was gesunder Menschenverstand für den Geist.

29.März 2004

Saphir

...was wyrd, Futuristik - Comments Off 10:05 pm

Wie geht das zusammen: Gracian und die Idee einer technologischen Singularität? Das Tier wuchtet sich in eine Zukunft voller unverstandener Möglichkeiten. Zähneknirschend zweifelt es rückwärtsgewandt. Und dennoch werfen Einige uns immer wieder Bilder in den Weg, die den Rest folgen lassen.

26.März 2004

Gegenwärtige Zukunft

Singularität - 3 Kommentare » 9:10 am

Ich weiss nicht was ich bei meiner Daily Rotation suche. Ich weiss nur eins: Der große Attraktor technologische Singularität sorgt dafür das in den nächsten 20 Jahren regelmässig etwas potenzierendes erscheinen wird. Ich trete also in ein Feedback ein, zwischen imaginiertem Omega und Manifestation. Nur von diesem gedachten Ende her erschliesst sich die Bedeutung der Fundstücke. Fehlt dies, resultiert shock-Level-Syndrom, Konsumhaltung oder Detailerblindung.

24.März 2004

David Allen

Internet - Comments Off 7:57 pm

Der Tag an dem David Allen (GTD) einen Blog begann, wird für die Verbreitung des Phänomens “Bloggen” wichtiger als 100 weitere Echochamber-, Geek- oder PseudoNews-Blogs sein. Warum? Weil er an der Schnittstelle von Zeit- und Knowledgemanagement Zugang zu vielen Firmen hat, für die dieses Werkzeug die Kosten …of not knowing drücken wird.

Grenzwerte

...was wyrd - Comments Off 10:47 am

Wenn, wie G.H. meint, die Innovationswellen zu einer Art “Innovationsgischt” zersprühen werden, stellt sich die Frage nach der minimalen Phasenlänge einer Innovationsdauer, unterhalb derer sie nicht mehr amortisiert werden kann. Das wiederum hängt von der Marktgröße ab. Und diese kann im Internet bei kleinen Prozentzahlen schon genügend große absolute Zahlen darstellen, um die Fusion aus Technologie, Mode und Film rentierbar werden zu lassen. Die physischen Elemente des Produktlebenszyklus scheinen mir ausgepresst zu sein, während die soften wie Kreativität oder Marketing immer noch zeitlich reduzierbarer sind. Ob Gonzo, Guerilla oder Cluetrain, alle streben danach eine prozentual kleine, aber in absoluten Zahlen genügend große Gruppe schnell den Ritt auf der S-Kurve tanzen zu lassen. Schon wieder drängt sich mir der Begriff “Zwangsdesidentifikation” auf.