NEU! NOW!

Siggis letzte Worte




7.Dezember 2007

NGC 1300

Astronomie, Transformation, Traumarbeit - 2 Kommentare » 1:32 am

Heimat ist ein Ort der Evolution verleugnet. Man kann die Verleugnung durch Transposition vertuschen (..die kleine Kneipe an der Ecke, Fortuna, Facebook, Orion-Arm) aber immer auf Kosten des formlosen Rufes, der jedem Akt der Wahrnehmung innewohnt.

6.Dezember 2007

Von Veronika über Gesichtsbuch nach Omega

Beschleunigung, Post-Singularität, Transhumanismus, noosphäre - Comments Off 5:36 pm

Das Netz so wie wir es kennen, ist vielleicht knapp 5000 Tage alt. Meinen ersten Vortrag über Nanotechnologie, AI und die technologische Singularität habe ich vor circa 4700 Tagen gehalten.

Kevin Kelly meint, wir müssten besser darin werden das Unmögliche für möglich zu halten. Eine durchaus erstrebenswerte, geistige Disziplin. Das kommunikative Rauschen an den Endstellen der großen Maschine führt jedenfalls nur dazu Verständnis zu simulieren. Den Vektor verstehen kann nur, wer seine Begrifflichkeiten und Konzepte soweit entrümpelt, das ihnen der Geruch der säugetierischen Herkunft nicht mehr anhaftet. Verstehen durch Reduktion von Komplexität mittels Metaphern (zB “Social Network”) ist kein Weg, der das wirklich Neue sichtbar werden lässt, ist nur eine Art der Abwärtsreduktion, um unserer Herkunft zu schmeicheln. Die kühle Luft funktionierender neuer Begriffe wird nur aus einem vorweggenommenen Omega geboren, und sind sodann einfach, weil aus fernster, imaginierter Zukunft raffiniert. Den Job kann niemand auch nur im entferntesten verrichten, der in sich Spuren von Mode, Trend oder Popkultur trägt.

Unsere Ichbewusste Existenz ist eine ständig an das Universum gestellte Frage, die wir nur beantworten können in einem Prozess der physischen (Transhumanismus), und geistigen (AGI) Transformation. Sich dieser Frage zu stellen war solange Eskapismus, wie die Antwort nicht machbar war. Unsere Zukunft ist jedoch voller Werkzeuge und Bilder, die eine Antwort zulassen werden. Das, und nicht Geldverdienen mit Blogs oder ob Facebook 15Mrd$ wert ist, ist die Triebfeder der Komplexifizierung (T. Chardin) auf dem 3. Planeten einer durchschnittlichen Sonne.

4.Dezember 2007

Kurzes Statement zur globalen Lage

Beschleunigung der Beschleunigung, Prä-Singularität, Singularität - 27 Kommentare » 2:21 pm

Wer 200X in Fragen der Zukunft unterwegs ist und das Konzept der technologischen Singularität aus Unkenntnis oder Strategie ignoriert, ist, ob bewusst oder unbewusst, lediglich werblich für kurzfristige Gruppeninteressen unterwegs.

Umkehrschluss: Wer werblich oder für kurzfristige Gruppeninteressen unterwegs ist, muss diesem Konzept durch welche Begründung auch immer eine rationalisierende (keine rationale) Absage erteilen.

Wer dieses Konzept und seine aktive wie passive Wahrscheinlichkeit versteht und ablehnt, muss erklären warum er eine Welt mit:
*Peak Oil
*globaler Vermögenskonzentration durch Technologie
*Klimakatastrophe
*Altern für jeden
*Transhumanen Reichenghettos

für unabänderlich oder sogar erstrebenswert hält.

Die anderen treten bewusst und aktiv in eine Phase des Übergangs der Menschheit ein.

29.November 2007

Technologische Beschleunigung

...was wyrd, Beschleunigung, Prä-Singularität - 4 Kommentare » 8:11 pm

Gerade im Chat als Aufhänger für die Podiumsdiskussion am nächsten Webmontag in D. vorgeschlagen:

Technologische Beschleunigung: Ein Mediator der Desidentifikation!

Oder anders: Euch wird alles genommen werden, sogar Krebs.

Zeitschleife: zB Alzheimer

28.November 2007

Take it or leave it

Aphorismen, Sonstwas - 6 Kommentare » 11:46 pm

Es ist nicht die Begrenztheit der eigenen individuellen Existenz, sondern der Wahn des dauernden Ich-Seins, der dem momentanen Schaffen die Freude diktiert.