Monats-Archive: August 2004

Artefakte röntgen

Taucht ein Gadget auf, gilt es dies so zu betrachten, als ob es in sich einen Vektor trägt. Dieser Vektor darf nur betrachtet werden nachdem von allem unwesentlichen abstrahiert wurde. Dazu gehört zu allererst das Design. Der tief im Gadget wohnende Vektor zeigt auf die Kette seiner Nachfolger. Zeigt er nur auf sich, wird selbstreferentiell, handelt es sich um Mode. Woraus folgt, das die zukunftsträchtigsten Geräte mitunter die hässlichsten sind und einzig über sich hinausweisen. Dies ist eine Art zu wägen, die nicht verkauft werden kann, oder dies gar erschwert. In einer Zukunft voller exponentieller Parameter ist das Unglaubliche der Feind des Krämers.

Teilhard de Chardin, 2 Zitate aus dem Jahr 1951

Herr Sixtus reflektiert im Mehrzweckbeutel über „Weit weg“. Und ich schlage reflexartig einen Bogen zu meiner gestrigen Zuglektüre vom Mann aus dem Garten. Wenn man erst einmal die schlechte Übersetzung, den zeitlichen Abstand und seine spezielle Art sich unverständlich zu machen in die Filteroptionen aufgenommen hat, ist Herr Chardin ein Steinbruch für jeden, der die… Weiterlesen…

Distanz Bedeutung Nähe Ferne

Folgend eine gewisse Art der Blogg-Grill-Nachlese hochgespült in der 3. Qualrunde im Park. Zwischen Wurst und Welt kam das Gespräch auf Gespräche die sich detailerblindet im Für-und-Wieder aufhängen. Auch ich meinte dazu meine ungaren und bierlastigen Gedanken abgeben zu müssen. Da es nüchtern noch mal hochplöppte nun also der Versuch eines Reruns. Im wahrsten Sinne… Weiterlesen…

Suchmaschine im Jahr 2020

„Guten Morgen! Du hast gestern etwas interessantes über ein altes Pflaumenkuchenrezept gesagt. Könntest du das weiter ausführen?“ „Ach das. Das war noch von Tante Waltraut. Die hat die Hefe immer vorgären lassen und dann einen Spritzer….“ „Sehr schön. Interessant. Dein HR (HumanRanking) ist um 0,3% höher bewertet worden. Ich überweise dir noch heute 2 Credits… Weiterlesen…

1.Düsseldorfer Blogger-Grillen

Um den Wahnsinn komplett zu machen muss ich natürlich auch in diesem Gehäuse das Ereignis ankündigen. Wer die Details will muss rüber zum Mehrzweckbeutel dackeln. Bis Samstag. Weiterlesen…

Der Begriff der technologischen Singularität

Allein die Existenz dieses Begriffs setzt einen teleologischen Sog in die Welt. Ganz so wie Teilhard de Chardin ihn auch verstand. Ein Omega aus der imaginierten Zukunft. Was man aber redlicherweise immer mitreflektieren sollte ist, das es sich von unserem jeweiligen gegenwärtigen Standpunkt aus nur um eine von vielen Zukünften mit einer geschätzten Wahrscheinlichkeit handelt.… Weiterlesen…

Über Fehler

Über Fehler nachdenken ist eine Kunst. Die erste Hürde ist die des Gedächtnisses. Die zweite die der Eitelkeit. Eine weitere liegt in der Fähigkeit eine weitere Position als die eigene einzunehmen. Sind diese Hürden genommen steht man vor dem Tor der Logik. So kommt es dann, das man oft die Differenz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung… Weiterlesen…

Ja und?

Käfergleich krabbeln sie durchs Netz und piepsen ihre Linkbeute in ihren Blog. Geschöpfe des globalen digitalen Stammtisches: Blogger. Gossip lichtschnell. Weiterlesen…